50 Gründe zu verzichten

FastenBrauch ich nicht

Ich brauche nur einen einzigen. Und wie lautet der? Ganz einfach: weil ich Bock habe, einfach mal meine Grenzen ein bisschen auszutesten. Die eingefahrenen Wege mal zu verlassen und um die Ecke schauen. Mehr Gründe brauche ich nicht. Da kommt doch eine ganz offizielle Fastenzeit genau richtig. Also, ab morgen geht es auch schon los. Bis Ostern werde ich verzichten. Und du? Wie ist es bei dir? Was würde dir mal so richtig richtig schwer fallen? Welcher Verzicht würde dich richtig herausfordern? Ich habe das schon Ende letzten Jahres gemacht. Ab dem 1. Advent bis Heiligabend habe ich auf Zucker verzichtet. Keine Schoki, kein Kuchen, keine süßen Brötchen, kein Zucker im Espresso, nix! Und weißt du was? Es hat mir so gut gefallen, dass ich es bis heute so mache.

Was denn, jetzt?

Was brauchst du, um etwas zu riskieren? Ein Tritt in den Hintern? Eine Belohnung? Keine andere Wahl? Einen Vertrag mit dir selbst? Na gut. Wie du willst. Hier kriegst du alles.

Riskiere etwas, heb dich ab von deinem eingefahrenen und alltäglichen Alltag, mach einfach und hör auf rumzujammern! Als Belohnung kannst du dir etwas ganz Wundervolles versprechen. Etwas, was dir jetzt schon Freude bereitet, wenn du nur daran denkst. Eines kann ich dir jetzt schon versprechen. Wenn du es bis zum Ende durchhältst, wirst du sehr sehr stolz auf dich sein. Das sind wir in dieser schnelllebigen und gehetzten Zeit ja leider immer seltener. Du möchtest keine andere Wahl haben? Bist du sicher? Denk bitte noch mal darüber nach. Aber wenn es dir hilft (und das wird es), mach einen Vertrag mit dir. Schreib einen Brief an dich, treff mir dir eine Vereinbarung und häng sie dort hin, wo du sie jeden Tag siehst. Meine hing im Schlafzimmer, das war perfekt für mich.

Zusammen rocken wir das

Meine Büromitbewohnerin hat mich letztes Jahr dazu angestiftet. Sie sagte mir, sie würde bis Weihnachten fasten und ich habe mich davon anstecken lassen. Gemeinsam durften wir uns dann jeden Tag liebevoll daran erinnern. Das war total super und hilfreich dran zu bleiben.

Das können wir beide jetzt auch.

Darauf werde ich verzichten

  1. kein Alkohol
  2. Fernseher erst ab 20.15 Uhr (der ist manchmal nur für eine Geräuschkulisse an)
  3. keine Milch mehr (ich trinke davon zu viel)

Worauf wirst du verzichten?

Schreib es in die Kommentare und ich werde dich ganz liebevoll aber trotzdem schön nervig bis Ostern daran erinnern. Mach mit, du wirst staunen, was es mit dir macht.

Ich freu mich auf dich

Sei großartig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.